Unsere langjährige Mitarbeiterin Frau Jutta Poppitz ist ab dem 30.03.2018 in ihrem wohlverdienten Ruhestand…

Sehr geehrte Frau Poppitz,

Sie waren eine langjährige Mitarbeiterin bei der Firma Rewe und in den letzten 10 Jahren bei Rewe Dieter Schneider.

Mit viel Engagement, Zuverlässigkeit und großem Pflichtbewusstsein haben Sie Ihre beruflichen Aufgaben zu vollster Zufriedenheit erfüllt.

Die Arbeit war für Sie Herzenssache.Leistung, Hilfsbereitschaft und Treue war Ihr Grundsatz.

Um dies alles anzuerkennen, nach so langer, hervorragender Zusammenarbeit nutzen wir heute die Gelegenheit uns ganz herzlich bei Ihnen zu bedanken.

Zu Ihrem wohlverdienten Ruhestand wünschen wir Ihnen von ganzem Herzen Gesundheit, Glück, Frieden, Ruhe und viel Gemütlichkeit.

Foto: Jutta Poppitz, Mike Schneider

Vor zehn Jahren eröffnete das Familienunternehmen den ersten seiner mittlerweile neun Märkte – vom 17. bis 29. Oktober wird an allen Standorten gefeiert.

2006 war in vielerlei Hinsichtein besonderes Jahr. Im Sommer sorgte die Fußball-WM in Deutschland für eine gesellschaftliche Renaissance. Aufbruchstimmung
herrschte jedoch auch bei der Denzlinger Familie Schneider.
Am 17. Oktober eröffnete sie in ihrem Heimatort den ersten REWE-Markt. Es war der Startschuss einer Erfolgsgeschichte, die bis heute anhält. Wie es dazu kam? Vor etwasmehr als zehn Jahren stand Dieter Schneider an einem Wendepunkt. Nach über vier Jahrzehnten Karriere im Lebensmitteleinzelhandel, die bis zum Geschäftsführer der REWE Niederlassung Südwest reichte, machte sich Handelsexperte Dieter Schneider in seiner Heimat selbstständig.
Die Keimzelle
Wie sollte es also weitergehen? Klar war für Dieter Schneider, dass er im Lebensmittelsektor bleiben will. „Ich liebe den Geschmack von Lebensmitteln und ich brenne dafür, Läden so zu gestalten, dass sie den Kunden gefallen“, sagt er. Mit Ehefrau Erika, Tochter Stephanie und Schwiegersohn Mike, der zufälligerweise auch Schneider heißt, schmiedete er einen Plan. Und siehe da: am 17. Oktober 2006 eröffnete das Quartett im Denzlinger Ortskern den ersten REWE Markt Dieter Schneider.
Stefanie Schneider wurde Marktleiterin. Das Büro befand sich bei Schneiders zu Hause im ehemaligen Kinderzimmer.
Der Unterschied
Der Laden selbst unterschied sich deutlich von konventionellen Supermärkten großer Konzerne. Zum einen gestalteten die Schneiders ihren Markt so, dass das Einkaufen für Kunden zu einem besonderen Erlebnis wurde. Zum anderen kooperierten sie eng mit Erzeugern aus der Region. Den überwiegenden Teil des Obstes und Gemüses lieferten Landwirte aus dem Breisgau. Hinzu kam die Zusammenarbeit mit der Metzgerei Linder. „Das Fleisch kommt direkt aus der Schlachtzentrale in Denzlingen und ist aufgrund der kurzen Wege frischer als woanders“, so Schneider.
Die Expansion
Das Konzept jedenfalls ging voll auf. Die Kunden erkannten sich bei den Schneiders wieder. Kurze Zeit später eröffnete das Familienunternehmen in Waldkirch den zweiten REWE Markt Dieter Schneider. Marktchef wurde Mike Schneider. Das Konzept aus Denzlingen wurde übernommen. Auch in Waldkirch kam der Markt bestens an. Nach und nach kamen neue Standorte in Schallstadt (2008), in Freiburg-Munzingen, im MerkAreal Emmendingen (beide 2010), in Denzlingen (2013) sowie in Gutach-Bleibach und Waldkirch (2015) hinzu. Letzterer ist der wohl schönste Lebensmittelmarkt im ganzen Breisgau. Am 1. März 2016 übernahmen die Schneiders zudem den Markt in den Freiburger Westarkaden.
Das Bekenntnis
Mittlerweile unterhält das Familienunternehmen im Breisgau acht Standorte. Rund 500 Mitarbeiter werden beschäftigt. Viele sind schon seit Jahren im Unternehmen. In den zehn Jahren haben 31 Azubis bei REWE Dieter Schneider eine Ausbildung absolviert. Mehr als die Hälfte blieb nach der Lehre im Familienunternehmen. „Ob nun Marktmanager oder Verkäufer – wir setzen auf Leute aus den eigenen Reihen“, sagt Dieter Schneider. Auch hiermit bekenne man sich zur Region. Aufgrund der Größe sei es nun allmählich an der Zeit, ein mittleres Führungsmanagement aufzubauen. Auch hier setze man auf Menschen aus der Region. Mike Schneider ist jetzt schon Mitgesellschafter. Er wird das Familienunternehmen irgendwann mit- übernehmen. Die Schneiders jedenfalls bleiben ihrer Region treu. „Anspruch ist es, regional zu bleiben – unser Radius sind die 15 Kilometer um Denzlingen herum“, sagt Dieter Schneider klar.
Die Zukunft
Was die Umsätze anbelangen sind die Schneiders im Südwesten jetzt schon die Nummer eins unter den REWE-Kaufleuten. Deutschlandweit gehört man immerhin zu den Top Ten. „Es wird weiter gehen“, weiß der Chef. Die Familie hat noch einiges vor. In Emmendingen werden in den kommenden Jahren drei neue Standorte errichtet. Den neuen REWE-Markt an der B3-Kreuzung nach Mundingen werden die Schneiders auch betreiben. Er soll im Mai 2017 eröffnet werden. „Die Kunden dürfen sich auf einen Markt ähnlich wie in Waldkirch freuen“, sagt Dieter Schneider. Ähnlich modern soll der neue Standort im Lerchacker – also zwischen dem Stadtteil Bürkle-Bleiche und Kollmarsreute – werden.
Die Fertigstellung ist im Frühjahr 2018 geplant. Und: im Spätjahr 2018 wird REWE Dieter Schneider vom Merk Areal in die bis dahin fertig gestellte Einkaufsgalerie auf dem Gelände des ehemaligen Kaufhaus Krausses ziehen.
Die Jubiläumswochen
Anlässlich des zehnten Geburtstags wird vom 17. bis 29. Oktober an den acht Standorten gefeiert. „Wir wollen uns bei allen Kunden für die jahrelange Treue bedanken“, sagt Dieter Schneider. „Sie haben unsere Märkte als Einkaufsstätte gewählt und zu unserem Erfolg beigetragen“, fügt er hinzu. In den Jubiläumswochen gibt es daher tolle Angebote zu entdecken. Also, Augen auf beim Einkauf!

Quelle: WZON